Schnee statt Hitze

Alles Kopfsache. Weniger mit der Hitze beschäftigen - am Thermometer lässt sich eh' nicht drehen -, mehr an Eiseskälte denken. Mein Handy ziert ein Foto mit viel Schnee vom letzten Winter, bei Youtube schaue ich gern die Goldkür von Savchenko/Massot, täglich wird ein Tag bis zum Winterurlaub abgestrichen. Nicht zuletzt die Webcam vom Dachsteingletscher, wo Schnee liegt. Wird es dennoch zu warm, greife ich zum Fächer, der vom Deko-Objekt zum Alltagsbegleiter geworden ist. Und die Thermo-Vorhänge lassen viel Hitze draußen. Sandra Häfner

0Kommentare Kommentar schreiben