Schulanmeldungen - Wo der Zuspruch am größten ist

89 künftige Fünftklässler wollen an der Pestalozzischule lernen - mehr als an den anderen beiden Oberschulen zusammen. Eine Neugründung könnte die Verhältnisse aber noch durcheinanderbringen.

Limbach-Oberfrohna.

Erhalte ich einen Platz an meiner Wunschschule? Diese Frage stellen sich zurzeit Viertklässler und ihre Eltern. Derzeit arbeiten Landesamt für Schule und Bildung, Stadtverwaltung und Schulleiter an der Klassenbildung. Klarheit gibt es erst im Mai. Auch wenn sich die Anmeldezahlen etwa durch Umzüge noch ändern können, lassen sich klare Tendenzen erkennen. Die "Freie Presse" gibt einen Überblick für Limbach-Oberfrohna.

Pestalozzi-Oberschule: Die Schule entwickelt sich immer mehr zur beliebtesten Oberschule der Stadt. 89 Anmeldungen bedeuten die einsame Spitzenposition. Das entspricht knapp 60 Prozent aller Anmeldungen an den drei Oberschulen in Limbach-Oberfrohna. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert noch bei 53 Prozent, 2017 bei 43 Prozent. "Wir sind stolz", sagt Pestalozzi-Schulleiterin Ramona Sonntag. Der große Einsatz der Pädagogen nicht nur beim Unterricht, sondern auch bei Ganztagesangeboten und Berufsorientierung zahle sich offenbar aus. Sie hält es für möglich, dass an der eigentlich zweizügigen Schule wie im Vorjahr drei Klassen gebildet werden. Der Platz dafür reiche aus, erklärt die Schulleiterin.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Geschwister-Scholl-Oberschule: Die Bildungseinrichtung Am Hohen Hain wollen laut Landesamt für Schule und Bildung 37 angehende Fünftklässler besuchen. Schulleiter Andreas Böhm rechnet damit, dass der neue fünfte Jahrgang mehr als 40 Schüler umfassen wird, da einige Sitzenbleiber hinzukommen. "Damit erreichen wir das Ziel, zwei Klassen bilden zu können", stellt Böhm fest. Er ergänzt, dass es aus seiner Sicht aber gern einige Anmeldungen mehr hätten sein dürfen. Der Zuspruch ist im Vergleich zu den Vorjahren gesunken. Dass die Pestalozzischule weit vorn liegt, führt Böhm vor allem darauf zurück, dass sie verkehrsgünstiger liege als die Geschwister-Scholl-Oberschule.

Gerhart-Hauptmann-Oberschule: Wie in den Vorjahren weist die Schule in Oberfrohna die wenigsten Anmeldungen auf. Dieses Mal sind es laut Landesamt für Schule und Bildung 25. Falls keine Schüler von anderen Schulen umgeleitet werden, wird an der eigentlich zweizügigen Einrichtung nur eine Klasse gebildet. Vor zwei Jahren war das schon einmal der Fall. Schulleiterin Sabine Wilske lehnte auf Anfrage eine Stellungnahme ab. Im vergangenen Jahr hatte sie mitgeteilt, sie wolle sich nicht an Spekulationen über die Anmeldezahlen beteiligen; wer die Gründe erfahren wolle, müsse sich an die Eltern wenden.

Albert-Schweitzer-Gymnasium: Die Anmeldezahlen am Gymnasium sind seit Jahren relativ konstant, und das auf hohem Niveau. 89 künftige Fünftklässler wollen an der Pleißaer Straße lernen, elf davon ohne entsprechende Bildungsempfehlung. Die Schulwahl-Entscheidung liegt letztlich bei den Eltern. Springt niemand ab, müssten rein rechnerisch zum wiederholten Mal vier Klassen gebildet werden. Das Gymnasium ist aber nur dreizügig konzipiert und hat seine räumlichen Kapazitäten bereits ausgereizt.

Evangelisches Schulzentrum: Das Freie Evangelische Limbacher Schulzentrum (Fels) soll im August in der früheren Wasserturmschule seinen Betrieb aufnehmen - mit Oberschul- und Gymnasialzweig. Nach Angaben des Schulvereins als Träger liegen 60 Interessensbekundungen vor. Etwa die Hälfte der potenziellen Schüler wohnt außerhalb Limbach-Oberfrohnas. Der Knackpunkt: Fels-Interessenten mussten sich an einer bereits bestehenden Bildungseinrichtung anmelden, da das Verfahren zur Genehmigung der neuen Schule noch läuft. Daher ist davon auszugehen, dass die Anzahl der Fünftklässler an den staatlichen Schulen zurückgeht, wenn das Fels die Genehmigung erhält. Das könnte die Klassenbildung an den staatlichen Schulen beeinflussen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...