Schulen erhalten Sportanlagen

Etwa fünf Millionen Euro fließen nach Mittelsachsen

Flöha/Rochlitz.

Rund fünf Millionen Euro fließen bis 2022 in Investitionen an Schulen des Landkreises Mittelsachsen. Etwa vier Millionen Euro kommen davon von Bund und Land, eine Million Euro vom Landkreis selbst. Der Kreistag hat dem Maßnahmeplan jetzt zugestimmt. Demnach wird die Außenanlage der Förderschule für Kinder mit geistiger Behinderung in Flöha zum Teil neugestaltet. Ein Bolzplatz, eine Weitsprung- sowie eine Kugelstoßanlage werden errichtet und der Spielplatz in Ordnung gebracht. Die Kosten schätzt das Landratsamt auf rund eine Million Euro.

Am Schulteil Rochlitz des Beruflichen Schulzentrums Döbeln-Mittweida sollen ein grünes Klassenzimmer, ein Schulgarten und ein Becken zur Rückhaltung von Regenwasser gebaut werden. Außerdem entsteht ein Multifunktionssportfeld. Die Kosten liegen bei rund einer Million Euro. Im Rahmen der Neugestaltung der Außenanlagen des Gymnasiums Rochlitz für rund 900.000 Euro wird eine Sportanlage errichtet. Diese besteht aus drei Kleinfeldspielflächen, einer Weitsprunggrube und einem Kugelstoßring.

Rund 2,1 Millionen Euro werden im Fachschulzentrum Freiberg-Zug unter anderem in den Bau einer neuen Sporthalle und die Modernisierung von Unterrichts- und Verwaltungsräumen investiert. (grit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...