Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Kappel - offenbar Brandstiftung

Chemnitz.

Infolge eines Kellerbrandes in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Kappel mussten am Mittwochnachmittag nach Angaben der Polizei sechs Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden, darunter drei Kinder. Die Polizei geht nach der Untersuchung durch Brandursachenermittler von Brandstifung aus.

Das Feuer war gegen 14.30 Uhr in einem der Kellerabteile des Plattenbaus an der Straße Usti Nad Labem ausgebrochen. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten mit mehreren Fahrzeugen an und konnten den Brand löschen. Anschließend lüfteten sie das sechsgeschossige Wohnhaus. Im Einsatz waren 42 Feuerwehrleute mit 14 Einsatzfahrzeugen der Chemnitzer Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Stelzendorf sowie Rettungsdienst und Polizei. 

Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0371 387-3448. (micm/samü)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...