So erlebt die Jüdische Gemeinde die Stadt

Die 600 Mitglieder zählende Gemeinschaft hofft auf die Rückkehr des Friedens in Chemnitz, wo sie sich immer willkommen fühlte, wie ihre Vorsitzende sagt. Indes wurde das Restaurant "Schalom" angegriffen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    alibaba75
    12.09.2018

    Adolf Hitler hat uns Deutschen und den angrenzenden Völkern so viel Leid und Schaden zugefügt, dass ich mich frage, ob die Menschen noch ganz dicht sind, die diese Riesen Scheiße noch mit dem Hitlergruß bedenken.

  • 4
    6
    Hinterfragt
    10.09.2018

    @Blackadder;"...durch einen rechten Mob...."

    Sie kennen die Täter, diese sind einwandfrei ermittelt???
    Ich behaupte dann mal auch einfach, es waren Linke Terroristen, die für "richtige" Stimmung im Land sorgen wollen...

    Stichwort: https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge

  • 7
    9
    gelöschter Nutzer
    08.09.2018

    Der Angriff auf das Schalom, der hier nur in einem allgemeinen! Artikel über die jüdische Gemeinde erwähnt wird, der auf Seite 2 oder 3 der Chemnitzer Regionalausgabe der FP stand, macht gerade deutschlandweit die Runde. Große Artikel in Welt, Spiegel....etc. Große Bestürzung überall. Zu Recht.

    Es sollte uns doch zu denken geben, dass so etwas hier so "normal" geworden ist, so alltäglich, dass es hier in Chemnitz schon keinen Leitartikel mehr wert ist. Sind wir wirklich so abgestumpft? Das zeigt doch erst das Ausmass des Problems, welches wir in Sachsen haben.

  • 5
    9
    gelöschter Nutzer
    06.09.2018

    @ blacksheep : Wir reden hier über den Angriff auf das Schalom durch einen rechten Mob. Auf whataboutisms gege ich nicht ein.

  • 9
    9
    gelöschter Nutzer
    05.09.2018

    @Blackadder, was beschweren Sie sich, sie äußern sich doch zu dem was Hinterfragt fragt auch nicht!

  • 9
    11
    gelöschter Nutzer
    05.09.2018

    @ hinterfragt: Fragen SIE doch den Herrn Dziuballa mal, von wem das Schalom schon zig mal angegriffen wurde? Möchten Sie sich zu diesem aktuellen Fall nicht äußern?

  • 8
    11
    Hinterfragt
    05.09.2018

    @Blackadder;

    Fragen Sie doch mal hier an!

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/makkabi-vereine-beklagen-antisemitismus-von-arabischen-migranten-a-1226658.html

  • 11
    5
    AmZeisigwald
    05.09.2018

    Und was der MP sagt stimmt....Jetzt hat er jede Glaubwürdigkeit verloren!

  • 13
    14
    gelöschter Nutzer
    05.09.2018

    Weiß nicht, was der Herr Dziuballa am 27.8. gesehen haben will und wer ihn verletzt hat, da der Herr Ministerpräsident doch gerade in der Regierungserklärung gesagt hat, es habe keinen rechten Mob in Chemnitz gegeben und auch keine Hetzjagden. Wer Sarkasmus findet, darf ihn gerne behalten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...