Sperrung - Rathaus reagiert auf Unternehmer-Kritik

Burgstädt.

Auf die Kritik von Firmeninhabern im Gewerbehof Burgstädt hat das Rathaus reagiert. Die Unternehmer hatten bemängelt, dass sie von der geplanten Sperrung der Herrenhaider Straße nicht informiert wurden. Mit den Betroffenen sei noch am Dienstag gesprochen worden, sagt Constanze Endmann. Die 35-Jährige betreibt dort einen Holzhandel. Ab dem heutigen Donnerstag sollen Bauarbeiten zwischen Ortseingang Burgstädt in Richtung Hartmannsdorf beginnen. Eine Chemnitzer Firma erneuert für rund eine Million Euro die Deckschicht. Gebaut wird laut Bauamt in zwei Abschnitten: zuerst von der Goethe-/Kantstraße bis Albert-Viertel-Straße und dann bis zur Plantagenstraße. Bis zum Jahresende soll die Straße wieder befahrbar sein. Die Ortsverbindung zwischen Burgstädt und Hartmannsdorf diente knapp zwei Jahre lang als Umleitungsstrecke für die gesperrte Chemnitzer Straße und ist in dieser Zeit stark beansprucht worden. (bj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...