Spielplatz-Bau soll im September starten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Taura.

Eine Firma aus Lichtenau soll für knapp 117.000 Euro den Spielplatz unterhalb der Johann-Esche-Grundschule im Tauraer Ortsteil Köthensdorf sanieren. Das hat der Tauraer Gemeinderat beschlossen. Laut Bürgermeister Robert Haslinger waren auf die Ausschreibung drei Angebote eingegangen. Die Kostenplanung habe bei 110.000 Euro gelegen. Planmäßig sollen die Arbeiten im September beginnen. Nach dem Ratsbeschluss werde jetzt mit der beauftragten Firma der genaue Baubeginn, auch in Abhängigkeit beispielsweise von den nötigen Materialbeschaffungen, vereinbart. Der Spielplatz soll eine große Kletterkombination, Bodentrampoline und verschiedene neue Kleinspielgeräte erhalten. Das war das Ergebnis einer in diesem Zusammenhang durchgeführten Bürgerbefragung. Die Fertigstellung sei im Jahr 2023 geplant. (bj)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.