Sprühaktion am Marx-Monument

Bundesweiter Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    5
    gelöschter Nutzer
    16.05.2020

    @Hinterfragt: Stimmt. Der Podcast wird von der Landesregierung Baden-Württemberg gestützt, die Inhalte zum Nachlesen beim Spektrum der Wissenschaft Verlag. Seriös genug.
    Also wenn man Wert drauf legt.

  • 1
    1
    Hinterfragt
    16.05.2020

    @mops0106,
    ,-)

    Noch dazu ist mir nicht bekannt, dass offizielle Regierungsseiten Deutschlands auf TLD's von British Indian Ocean Territory gehostet werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/.io

  • 3
    1
    mops0106
    16.05.2020

    @Hinterfragt:
    Das mit der Antwort von @Distel auf einen Kommentar von mir wollte ich auch gleich nach dem Lesen schreiben. Sie sind mir zuvorgekommen.

  • 2
    1
    Freigeist14
    16.05.2020

    Und noch ergänzend : Diestel@ Die Erzählung ,das vor 80 Jahren ein vermeintliches "da unten " gegen "die da oben " zum Faschismus geführt haben ist selber eine Verschwörungstheorie . Denn : Die Machtübernahme von 1933 war ein Projekt der Eliten aus Junkern , Militärs und Schlotbaronen . In ihrer Abneigung gegenüber der Republik machten sie nie ein Hehl . Der postulierte Elitenhass der Nazis bezog sich bekanntlich auf Intellektuelle und wohlhabende Deutsche jüdischen Glaubens . Die Überhöhung des "einfachen Mannes" speiste sich aus der Blut-und Boden -Mythologie und Vereinnahmung der Arbeiter , die früher KPD und SPD wählten .

  • 4
    2
    Hinterfragt
    16.05.2020

    Nun @Distelblüte, dieser Podcast ist aber schon mal KEIN Nachrichtenportal!
    Ich darf Sie zitieren:

    "...Auch die zweite genannte Quelle ist KEIN NACHRICHTENPORTAL, sondern ein privat geführterBlog. In einem Blog können Sie über alles schreiben - von den Hobbies, Reiseberichten, Ihrem Leben. Sie können auch wilde Gerüchte in die Welt
    setzen, ohne belastbare Fakten recherchiert zu haben. Papier ist geduldig, oder in diesem Fall, das Internet. ..."

    Ein Podcast ist nicht anderes als ein Blog, halt nur mit Ton oder Video ...

    Aber bei Ihren "Quellen" ist das natürlich gaaaanz was anderes ...

  • 3
    0
    Freigeist14
    16.05.2020

    Diestel@ ich rede nicht von Verschwörungsmythen , sondern von angeblichen Verschwörungstheorien mit dessen Hinterfragen und Begründungen man sich nicht befassen will und sie brüsk ins Esoterik-Milieu abkanzeln will . Allein die Frage ,wer von den Spenden-Milliarden für einen Impstoff profitieren wird und wer die Patente daraus beanspruchen kann ,wird nicht beantwortet . Andere Beispiele erspare ich mir . Eliten müssen nicht "allmächtig" sein . Aber allein vor dem "Militärisch -Industriellen-Komplex" hat schon Eisenhower vor über 70 Jahren gewarnt . Und wenn man die Wall-Street - Strategen anspricht und deren völlig von der Real-Wirtschaft abgekoppelten Finanzgebaren anprangert , werden gern -neoliberal - antisemitische Stereotype unterstellt .

  • 4
    3
    Hinterfragt
    16.05.2020

    Kann es sein, dass die Unterstellung von Verschwörungstheorien auch nur eine Verschwörungstheorie ist ...?

  • 2
    9
    gelöschter Nutzer
    16.05.2020

    @Freigeist: Widerspruch. Verschwörungsmythen speisen sich sehr oft aus Antisemitismus, ob das nun das Raunen von einer neuen Weltordnung betrifft, die finanzielle Entwertung, Impfpflicht inkl. Chip.... Hab ich was vergessen? Auch das Erfinden von allmächtigen "Eliten" gehört dazu, das zum weit verbreiteten "die da oben" und zum Gerede vom "kleinen Mann" wurde und so genau schon vor 80 Jahren genutzt wurde, um vielen das Gefühl der Ohnmacht einzureden.
    Ich empfehle dringendsten den Podcast von Michael Blume, Beauftragten gegen Antisemitismus in Baden-Württemberg, der darüber gut verständlich aufklärt:
    https://verschwoerungsfragen.podigee.io/

  • 5
    2
    Freigeist14
    15.05.2020

    Sogenannte Verschwörungsmythen und Antisemitismus in einem Atemzug zu nennen kann am nur als eine Kampagne der Diffamierung bezeichnen . Der Zeitpunkt zum weitgefächerten (!) Protest gegen die Corona - Maßnahmen ist keineswegs zufällig .

  • 14
    9
    MisterS
    15.05.2020

    Die Demos und Spaziergänge haben die gleichen Ziele, wie die Schriftzüge, die mit Sprühkreide von den Buntmachern aufgebracht wurden. Oder geht es wieder nur darum, sich als den besseren Teil der Gesellschaft darstellen zu wollen?

  • 11
    16
    DS91
    15.05.2020

    Sehr coole Aktion!!