Stachelnasen-Verein sucht Mitstreiter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Wilkau-Haßlau.

Die Werdauerin Claudia Schindler und die Wilkau-Haßlauerin Sandra Kühnert, die sich schon seit Jahren um kranke, verletzte und verwaiste Igel kümmern, haben jetzt gemeinsam mit Tierfreunden aus der Region einen Verein gegründet: die Stachelnasen Zwickauer Land. Mittlerweile hat dieser Verein zwölf Mitglieder, sagt Sandra Kühnert und freut sich über jeden weiteren Helfer. Derzeit betreuen die Mitglieder fast 50 Tiere, die als eine vom Aussterben bedrohte Art gelten. Im Vormonat waren es 44. Die 32-jährige Arzthelferin Sandra Kühnert hat den Vorsitz des Vereins übernommen. Gegründet wurde der, um zum einen mehr Mitstreiter zu finden - Helfer, Paten, gern auch pensionierte Zimmermänner, die beim Bau von Igel-Schlaf- und Futterstellen helfen können. (upa)

www.stachelnasen-zwickauer-land.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.