Stadt Chemnitz dementiert Nachrichten in sozialen Netzen

Gerüchten zufolge soll der Stadtrat eine Ausgangssperre für die Stadt beschlossen haben. Dies stimme aber nicht, sagt jetzt die Stadt.

Die Chemnitzer Stadtverwaltung hat den Inhalt einer Sprachnachricht dementiert, die derzeit in sozialen Medien im Internet kursiert. Wie es auf der Homepage der Kommune heißt, werde in der bei Whatsapp verbreiteten Nachricht behauptet, der Chemnitzer Stadtrat habe in dieser Woche eine Ausgangssperre für die Stadt Chemnitz beschlossen. Das sei falsch, so die Kommune. Der Chemnitzer Stadtrat hat in dieser Woche nicht getagt, bis mindestens Ostern sind alle Sitzungen abgesagt. Eine Ausgangssperre, wie sie in anderen Ländern Europas oder anderen Bundesländern zur Eindämmung des Corona-Virus verhängt wurde, passiert dann, wenn alle anderen Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus nicht ausreichen. Wann das in Sachsen erforderlich wird, wisse man nicht, so die Stadtverwaltung. (fp)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    9
    cn3boj00
    20.03.2020

    An jeder dementierten nachricht ist ein wahrer kern. Wir werden sehen.