Stadträte stimmen für Abriss des Limbacher Bahnhofes

Limbach-Oberfrohna.

Die Limbach-Oberfrohnaer Stadträte haben am Montagabend einen Grundsatzbeschluss zum Abriss des ehemaligen Limbacher Bahnhofes am Ostring gefällt. Eine Mehrheit der Lokalpolitiker lehnte es ab, das Gebäude, das 1871 errichtet wurde und seit der Streckenstilllegung im Jahr 2000 nicht mehr benötigt wird, mit einem Millionenbetrag aus Steuermitteln zu sanieren. Stattdessen soll auf dem Gelände eine Blühwiese entstehen. Der Beschluss lässt jedoch eine Hintertür offen: Sollte sich bis September 2020 ein privater Investor für den völlig maroden Bahnhof finden, kann die Entscheidung aufgehoben werden.

In den vergangenen Wochen war in der Stadt rege über die Zukunft des Bahnhofsgebäudes diskutiert worden. (jop)
 

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...