Stadtrat lehnt Vorstoß für Kaßberg-Parkhaus ab

Die AfD wollte das Rathaus beauftragen, den Bau eines solchen Gebäudes im Osten des Stadtteils zu prüfen. Andere Fraktionen wiesen das als nicht zielführend zurück.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

9Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Pixelghost
    03.07.2020

    „CDU-Stadträtin Almut Patt hofft indes, dass sich die Parkplatzsituation mit der von der Stadt angekündigten Einrichtung von Einbahnstraßen nicht verschlimmert, sondern sogar verbessert. Es sei aus ihrer Sicht möglich, die Regeln so zu gestalten, dass mehr Parkflächen zur Verfügung stehen als bislang, sagte Patt.“

    Feie Presse vom 04.07.2020 Seite 1 links bzw. S. 10

    Das dürfte es dann sein - mit der Hoffnung der Frau Patt.

  • 9
    3
    AliceAndreas
    01.07.2020

    @kaßberger

    Auf der Henriettenstraße wird an KEINER einzigen Stelle auf dem Gehweg geparkt - außer PKW's parken illegal !!

    Illegales Parken erhöht man übrigens indem man legale Parkplätze abschafft.

  • 8
    7
    franzudo2013
    01.07.2020

    "Wer willens ist, zu einem Parkplatz zu laufen, könnte es auch jetzt schon tun. "- muss man spd oder grün wählen, um das zu verstehen???
    Wenn es keine freien Parkplätze gibt, wohin soll man da laufen?

  • 7
    8
    Kaßberger85
    01.07.2020

    @AliceAndreas

    Die Situation verbessert sich vorallem auch für Fußgänger, da die Fußwege nicht mehr überall von PKWs genutzt werden. Speziell auf der Henriettenstraße ist das eine Katastrophe, wie die Autofahrer sich dort breit machen. Ein Parkhaus würde daran übrigens gar nix ändern. Denn die Leute die heute schon alles im Parkverbot zustellen, werden auch dann nicht im Parkhaus stehen. Denn wer willens ist zu einem Parkplatz ein paar Minuten zu laufen, der könnte das auch heute schon tun. Aber die Faulheit bringt die Menschen dazu, einfach auch dort zu parken, wo für sie gar kein Raum ist.

  • 6
    6
    AliceAndreas
    01.07.2020

    An die Roten Daumen - da würde mich jetzt mal eine Erklärung interessieren - wie 25 Parklätze entfernen zur Verbesserung der Situation beitragen können?!

    Interessant ist übrigens auch wie nah diese 3 Strassen zueinander liegen, bei denen nun Parkplätze gestrichen werden sollen.

  • 10
    9
    ArndtBremen
    01.07.2020

    Der Antrag der AfD ist nicht zielführend, weil er von der AfD kommt. Wie immer, wenn die Altparteien sonst keine Ideen haben. Parteipolitisches Gehetze vom Feinsten.

  • 10
    9
    AliceAndreas
    01.07.2020

    Da bin ich ja gespannt wie sich die Situation verbessern soll - wie von Frau Patt erhofft.

    Auf einer der, in der Preien Presse beschriebenen, Straße parken aktuell beidseitig knapp 25 Autos. Wenn diese Straße zur Einbahnstraße wird, und gleichzeitig nur noch auf einer Seite parken erlaubt ist, fehlen 25 Stellplätze allein an dieser Stelle.

  • 12
    2
    1122334455
    01.07.2020

    @SternC

    Erich-Mühsam-Straße zwischen Henrietten- und Walter-Oertel-Straße sowie die Henrietten- und die Walter-Oertel-Straße jeweils zwischen Horst-Menzel- und Franz-Mehring-Straße.

  • 3
    3
    SternC
    01.07.2020

    Welche Straßen werden zu Einbahnstraßen?