Statistik - Wasserverbrauch in Burgstädt gestiegen

Burgstädt/Taura.

Der Wasserverbrauch in der Burgstädter Region ist 2018 gegenüber den vorangegangenen Jahren gestiegen. Das sagte der Geschäftsführer des Abwasserverbandes Chemnitz/Zwickauer Mulde (AZV), Frank Kaiser, in der jüngsten Verbandsversammlung. Im Durchschnitt habe jeder Einwohner rund 36 Kubikmeter Wasser verbraucht. Zuvor seien es 34 Kubikmeter gewesen. Gründe nannte er nicht, aber der heiße Sommer könnte eine Ursache sein, hieß es zur Sitzung. Zum Verbandsgebiet gehören die Stadt Burgstädt sowie die Gemeinden Claußnitz, Hartmannsdorf und Taura. Nach den durchschnittlichen Verbrauchsdaten bemisst sich unter anderem bei Neukunden eine Abschlagszahlung. Im Vergleich zum deutschlandweiten Durchschnittswert, den das Bundes-Umweltministerium mit täglich zwischen 120 und 123 Litern Trinkwasser pro Person angibt, also rund 44 Kubikmeter pro Jahr, sei der Verbrauch im Verbandsgebiet trotz des Anstiegs gering, so Kaiser. (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...