Stau bei Zulassung von Autos

Große Nachfrage führt zu Wartezeiten

Zwickau.

Die Mitarbeiter der Kfz-Zulassungsstellen des Landkreises in Zwickau, Werdau und Glauchau haben derzeit viel zu tun. "Die erhöhte Nachfrage hat zu einem Bearbeitungsstau in unserer Behörde geführt", sagt Alexander Wied, Leiter der Kfz-Zulassungsbehörde. Das bedeute, dass man schon mal einige Wochen warten muss, um einen Termin zu bekommen. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, werden Anträge weiterhin ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung bearbeitet. Hierzu wurde ein Onlineportal eingerichtet, über das sich jeder Bürger auch ohne telefonische Wartezeit einen Termin in einer der drei Zulassungsstellen reservieren kann.

Ein Test der "Freien Presse" am gestrigen Donnerstag ergab, dass ein Termin für die Zulassung eines Neuwagens frühestens in der Woche ab dem 17. August zu bekommen war. Landkreissprecherin Ilona Schilk führt die derzeitige Situation auf die Coronapandemie zurück. Nach der Lockerung der Schutzmaßnahmen würden nun zahlreiche Fahrzeuge wieder angemeldet, beispielsweise von Unternehmen, die ihren Fuhrpark teilweise stillgelegt hatten. Das gelte nicht nur für Reiseunternehmen, erklärt Schilk. Zudem habe die Senkung der Mehrwertsteuer den Verkauf von Neuwagen angekurbelt. (jop)

Das Onlineportal der Zulassungsstellen zur Terminreservierung ist erreichbar unter www.freiepresse.de/zulassung_z

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.