Stefan Heym als Emigrant in den USA

Auch am Beispiel des Schriftstellers Stefan Heym wird der Historiker Mario Keßler am 5. Februar in einem Vortrag über Exil-Erfahrungen von Deutschen in der amerikanischen Gesellschaft sprechen. Dabei sollen ihre Lebensumstände nach ihrer Rückkehr in den Osten Deutschlands eine wesentliche Rolle spielen. Keßler ist Autor des Buches "Westemigranten. Deutsche Kommunisten zwischen USA-Exil und DDR" und lehrt an der Universität Potsdam und an der Yeshiva University New York. (gp)

Der Vortrag findet am Mittwoch, 5. Februar, um 19 Uhr in der Galerie Weise, Rosenhof 4, statt. Der Eintritt ist frei.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.