Steine und Platten bremsen Züge aus

Die Bahnstrecke zwischen Chemnitz und Aue musste am Donnerstagnachmittag auf Höhe Chemnitz-Süd gesperrt werden. Vorher hatte eine Regionalbahn mehrere Gegenstände überfahren, die auf den Gleisen lagen, informiert die Bundespolizei. Steine, Betonplatten und Holzstücke mussten die Beamten wegräumen. Kinder, die vom Bahnpersonal in der Nähe noch gesehen wurden, waren beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Der an der Bahn entstandene Sachschaden könne noch nicht beziffert werden. Die Strecke war für etwa eine Stunde gesperrt. Bereits am Dienstag habe sich im gleichen Bereich ein ähnlicher Vorfall ereignet. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 0371 4615105. (dy)

0Kommentare Kommentar schreiben