Straßen - Winterdienst stellt sich auf Unwetter ein

Freiberg.

Sturmböen und heftigen Schneefall sagen Meteorologen für die hiesige Region voraus. Zum Teil wurden erste Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst herausgegeben. Die Straßenmeistereien haben diese Wetterlage im Blick, teilte Kreissprecher André Kaiser am Dienstag mit. Insgesamt gibt es sechs Straßenmeistereien im Landkreis: in Döbeln, Rochlitz, Mühlau, Hainichen, Freiberg und Brand-Erbisdorf. Rund 1600 Kilometer Bundes-, Staats- und Kreisstraßen werden durch die Mitarbeiter betreut. Bis zu 56 Fahrzeuge können zum Einsatz kommen. (ps)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...