Taura erhält Geld für Schule und Kita

Taura.

Von den 70.000 Euro, die der Freistaat zum dritten Mal jeweils an alle kreisangehörigen Kommunen zahlt, werden in Taura keine Extras finanziert. Die Gemeinderäte haben in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig entschieden, mit dem Geld Rechnungen für Vorhaben aus dem aktuellen Haushaltsplan zu bezahlen. Der größte Teil der pauschalen Zuweisung, reichlich 42.000 Euro, fließt dabei in Baumaßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes im Gebäude Schulstraße 3 in Köthensdorf. Darin sind die Grundschule und die Kita "Rasselbande" untergebracht. Weiterhin wird der Zuschuss, mit dem der ländliche Raum gestärkt werden soll, zur Deckung der Kosten für das geplante Ortsentwicklungskonzept und für Restarbeiten zur Sanierung der Turnhalle verwendet. Dafür sind jeweils rund 10.000 Euro vorgesehen. Mit dem übrigen Geld stockt die Kommune ihren Instandhaltungsfond auf, der in diesem Jahr unter anderem noch für Baumaßnahmen in den Kindertagesstätten gebraucht wird. (tür)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.