Taura kooperiert mit dem Landkreis

Taura.

Beim Breitbandausbau in Taura sollen laut Bürgermeister Robert Haslinger (CDU) "weiße Flecken" verschwinden. Das Ziel, schnelles Internet in bisher unterversorgte Gebiete zu bringen, soll mithilfe des Landkreises Mittelsachsen erreicht werden. Einem Kooperationsvertrag zu diesem Zweck hatten die Tauraer Gemeinderäte vor reichlich einem Jahr zugestimmt. In der jüngsten Gemeinderatssitzung entschied das Gremium, dass die Gemeinde weiterhin in dem Verbund mit Burgstädt und weiteren Kommunen mitwirkt. Die Räte bevollmächtigten den Ortschef, den aktualisierten Kooperationsvertrag "Digitale Infrastruktur" zu unterzeichnen. Der Vertrag hat das Ziel, dem Landkreis die Planung und Umsetzung konkreter, mit öffentlichem Geld geförderter Projekte zum Breitbandausbau zu übertragen. (tür)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.