Testschulen für Schnelltests benannt

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen werden ab kommender Woche wieder in ihren Bildungseinrichtungen unterrichtet. Vorab können sie sich am Montag und Dienstag freiwillig PoC-Antigen-Schnelltests unterziehen. In Chemnitz sind die entsprechenden Testschulen: das Rottluffgymnasium, das Berufliche Schulzentrum für Technik II, das Agricolagymnasium, das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft I, das Goethegymnasium, die Hartmann-Schule und das Berufliche Schulzentrum für Technik III. Das hat das Rathaus mitgeteilt. Die Schüler gehen demnach morgens in ihre Schule und werden von dort unter Begleitung und Aufsicht zu den Tests gebracht. Dafür werde in der Regel der reguläre ÖPNV genutzt, so das Rathaus. (lumm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    gelöschter Nutzer
    15.01.2021

    Es hocken also alle erst zusammen, fahren gemeinsam mit dem Bus zum testen und dann kommt raus, ob wer infiziert ist? Dann wird anschließend die ganze Klasse in Quarantäne geschickt? Wer denkt sich solchen Quatsch aus? Wir haben es ganz und gar nicht anders verdient wie es aktuell läuft! Warum greift das die Presse nicht mal auf und stellt kritische Fragen? Das ist aus hygienischer Sicht nicht zu verantworten. Aber die Maßnahmen werden ja allgemein nur halbherzig umgesetzt, es genügt ein Blick in den Supermarkt der Wahl.