Theaterleute nehmen sich Märchen von Rapunzel vor

Proben für Freiluft-Stück in Waldenburg laufen - Premiere am 29. Juni

Waldenburg.

Das Freilichttheater Waldenburg steckt schon mitten in den Vorbereitungen für die neue Saison. Die beginnt zwar erst mit der Premiere am 29. Juni, doch geprobt wird schon jetzt fleißig. Da die Hobbyschauspieler ihre Proben so oft wie möglich direkt auf der Bühne im Grünfelder Park durchführen, hoffen sie auf möglichst viele Tage ohne Regen.

Mit dem Zwischenstand sind die Verantwortlichen zufrieden. "Manche haben noch das Textbuch dabei, aber so langsam werden alle sicherer", sagt Robert Kalwis aus Waldenburg, der diesmal zusammen mit Maria Reinhold Regie führt. Beide zeichnen auch für das Drehbuch verantwortlich, das diesmal wieder ziemlich märchenhaft gestaltet wurde. Denn gespielt wird das Märchen von Rapunzel, allerdings in einer veränderten Fassung. "Wir haben zwar den Disneyfilm angeschaut, aber die Geschichte ist ganz anders geworden", sagt Robert Kalwis. Insgesamt 18 Rollen wurden bereits Ende vergangenen Jahres vergeben, damit sich die Hobbyschauspieler in aller Ruhe vorbereiten können. "Wir hoffen auch wieder auf Statisten, die bei uns mitmachen", sagt Maria Reinhold. Dafür gab es bereits einen Aufruf über die Facebook-Seite des Freilichttheaters Waldenburg. Die Suche soll zu einem späteren Zeitpunkt noch intensiviert werden.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Insgesamt läuft die Vorbereitung für die insgesamt 16. Saison aus Sicht der Verantwortlichen planmäßig, aber es gibt trotzdem noch viel zu tun. Die Kulissen auf der Bühne werden größtenteils neu gestaltet. "Es muss ja einen richtigen Turm für Rapunzel geben", sagt Maik Schönfeld aus Hohenstein-Ernstthal, der als Theaterurgestein für den Kulissenbau verantwortlich ist und im März damit beginnen will. Auch an einigen pyrotechnischen Spezialeffekten wird schon wieder getüftelt, um den Besuchern die eine oder andere Überraschung bieten zu können.

Weitere Informationen zum Stück und zu den Machern des Theaters sind im Internet unter der Adresse www.freilicht-theater.de zu finden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...