Tierpark erhält Mähnenwölfe aus Polen

Förderverein investiert 50.000 Euro in Gehege und leistet Arbeitsstunden

Limbach-Oberfrohna.

In wenigen Tagen soll der Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna um eine Tierart reicher sein. Am Freitag, 20. Dezember, wird die Ankunft zweier Mähnenwölfe aus dem Warschauer Zoo erwartet. Mähnenwölfe sehen Rotfüchsen ähnlich und ernähren sich von Kleintieren und pflanzlicher Nahrung. Sie bilden keine Rudel, sondern leben einzeln oder paarweise. Die Tiere sind in Grassteppen und parkähnlichen Landschaften in Südamerika heimisch. Da sie in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht sind, spielen Zoos eine wichtige Rolle beim Artenschutz. "Es ist eine Ehre für den Amerika-Tierpark, dass er für würdig befunden wurde, diese attraktive wie interessante Tierart in seinen Bestand aufzunehmen und damit einen weiteren Beitrag zum Artenschutz leisten zu können", wird Klaus Eulenberger, Vorsitzender des Tierpark-Fördervereins, in einer Mitteilung zitiert. Die für Limbach-Oberfrohna bestimmten Tiere - zwei erst wenige Monate alte Männchen - könnten für spätere Zuchtbestrebungen von Bedeutung sein. Aus diesem Grund muss der Tierpark für die Mähnenwölfe nichts bezahlen.

Der Förderverein hat sich auch um eine angemessene Unterbringung der Tiere gekümmert. "Pünktlich zum Empfang der Tiere haben wir die Mähnenwolfanlage fertiggestellt", sagt Manfred Granz vom Vorstand des Tierparkfördervereins. Der Bau des etwa 600 Quadratmeter großen Geheges hatte im April begonnen und konnte kürzlich ohne Zeitverzug abgeschlossen werden. Darin befindet sich ein beheizbares Gebäude, in dem bis zu vier Tiere Platz finden. Außerdem kümmerte sich der Förderverein um die Umzäunung. Damit konnte ein weiterer Baustein des Masterplans, der eine Umgestaltung des Tierparks in einen Amerika-Zoo vorsieht, umgesetzt werden.

Rund 50.000 Euro sind in das Projekt geflossen. Das Geld stammt aus Spenden und Sponsoring. So organisierte der Förderverein mehrere Vortragsveranstaltungen, deren Erlöse in die Mähnenwolfanlage flossen. Mitglieder leisteten nach Angaben des Vereins zudem 375 Arbeitsstunden und wurden dabei von weiteren freiwilligen Helfern unterstützt. Am 20. Dezember, wenn die Mähnenwölfe einziehen, soll die Anlage offiziell an die Stadt Limbach-Oberfrohna als Betreiberin des Tierparks übergeben werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...