Ein toter 18-Jähriger und zwei Schwerverletzte: Streit in Chemnitz eskaliert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Was in der Nacht zum Dienstag in einer Wohnung in Bernsdorf geschah, ist noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Chemnitz.

Bei einer Auseinandersetzung in der Nacht auf Dienstag ist im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf ein Mann ums Leben gekommen. Gegen 2 Uhr fanden die alarmierten Polizisten und Rettungskräfte vor einem Wohnhaus an der Straße Grenzgraben einen Schwerverletzten, der noch vor Ort verstarb. Das teilte die Chemnitzer Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittlungen sollen sich zwei junge Frauen und zwei junge Männer, alle 18 Jahre alt und deutscher Staatsangehörigkeit, in der Wohnung getroffen haben. Ein lautstarker Streit zwischen den beiden Männern eskalierte, wobei einer der beiden von den Beamten leblos mit Stichverletzungen vor dem Hauseingang aufgefunden wurde. Den zweiten Mann konnten die Beamten ergreifen. Im Zusammenhang mit dem Streit zwei weitere Hausbewohner verletzt. Der 65-jährige Mann und die 59-jährige Frau wurden schwer verletzt und mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Kriminalpolizei Chemnitz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Insbesondere der konkrete Tatablauf als auch die jeweiligen Tatbeteiligungen sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Neben Zeugenbefragungen erfolgt am Tatort eine Spurensicherung durch Kriminaltechniker, um weitere Hinweise auf den Geschehensablauf zu erlangen. Zudem wurde die Sektion des Toten angeordnet. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.