Trauerfeiern abgesagt

Bestattungen nur im Freien und mit wenigen Gästen

Die Pandemie wirkt sich auch auf Bestattungen und Friedhofsbesuche aus. In den von der Stadt betriebenen Einrichtungen bleiben die Abschiedsräume geschlossen. Erlaubt sind nur noch Urnensenkungen und Erdbestattungen mit maximal zehn Begleitpersonen, heißt es auf Anfrage. Auch die Friedhofsverwaltung bleibt geschlossen, telefonisch aber erreichbar: 0371 539350.

Der Kirchenbezirk hat ähnliche Einschränkungen beschlossen, allerdings ohne konkrete Zahlen zu benennen. Demnach werden Beisetzungen nur im engsten Familienkreis am Grab empfohlen, sagt Stephan Tischendorf, Sprecher des Kirchenbezirkes. Das bedeute, dass Trauerfeiern derzeit gar nicht stattfinden und Urnenbeisetzungen verschoben werden können. Sargbestattungen finden statt - mit begrenzter Teilnehmerzahl (engster Familienkreis) und nur im Freien. Die Gäste werden gebeten, ihre Kontaktdaten zur Verfügung zu stellen, um sie im Infektionsfall benachrichtigen zu können. Die Friedhofskanzleien werden geschlossen. (dy)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.