Trockenheit - Landkreis verbietet Wasserentnahme

Neukirchen.

Das Landratsamt des Erzgebirgskreises weist darauf hin, dass das Schöpfverbot an Gewässern im Erzgebirgskreis weiterhin gilt. Die Untere Wasserbehörde des Kreises teilt mit, dass es untersagt ist, Wasser mittels Pumpen zu entnehmen. Auch das in der Regel zulässige Schöpfen mit Handgefäßen zum sogenannten Gemeingebrauch müsse unterbleiben. Denn bei anhaltender Trockenheit und entsprechend niedrigen Wasserständen können bereits geringfügige Wasserentnahmen nachteilige Wirkungen auf die Gewässerökologie haben. Werden bei Kontrollen Verstöße festgestellt, kann das ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen. (reu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...