Trockenheit - Waldbrandgefahr steigt auf Stufe 4

Burgstädt.

Die Hitze und Trockenheit verschärfen die Lage in den Wäldern weiter. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes, der Prognosen im Auftrag des Freistaates berechnet, herrschte am Donnerstag im Kreis Mittelsachsen die Waldbrandstufe 4 und damit hohe Gefahr. Das heißt, im Wald sollten öffentliche Straßen und Wege sowie Waldwege aller Art nicht verlassen werden. In umliegenden Kreisen wie Meißen, Nordsachsen und Teilen des Landkreises Leipzig besteht seit Donnerstag die höchste Waldbrandstufe 5. Die Forstbehörde und Waldeigentümer können Waldgebiete damit sperren und jegliches Betreten und Befahren untersagen. Für Freitag ist eine leichte Entspannung vorhergesagt. In großen Teilen des Freistaates, auch in Mittelsachsen, wird dann mit Waldbrandstufe 3 noch mittlere Gefahr bestehen. Ein Grund könnten örtliche Schauer sein, heißt es. Doch am Samstag gilt für das nördliche Mittelsachsen wieder Stufe 4. (bp/bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...