TU-Campus - Streit um Bauflächen geht weiter

Die Auseinandersetzung um die Nutzung freier Bauflächen an der Fraunhoferstraße in der Nähe des Campus der Technischen Universität (TU) geht in eine neue Runde. Vorige Woche hatte der Planungsausschuss des Stadtrates beschlossen, den Bebauungsplan für das Areal zu ändern und Firmen eine Ansiedelung zu ermöglichen. Die drei Hektar waren bisher für die TU reserviert. Die Uni-Leitung hatte sich schon vor der Abstimmung gegen die Pläne der Stadt ausgesprochen. Kritik kam in der Sitzung des Ausschusses und danach von der CDU/FDP-Fraktion im Stadtrat. Jetzt legt Fraktionsvorsitzender Tino Fritzsche nach. In einem Schreiben habe die Fraktion OB Barbara Ludwig gebeten, den im Planungsausschuss gefassten Beschluss im Stadtrat zu diskutieren oder einen Widerspruch gegen den Beschluss zu prüfen. Die Stadtverwaltung äußerte sich dazu am Dienstag nicht. (hfn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...