Überwachungsbilder zeigen den Schmuckdieb von Chemnitz

Die Polizei fahndet nun mit Aufnahmen aus dem ausgeraubten Schmuckgeschäft am Bahnhofsvorplatz nach dem Täter.

Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Chemnitzer Polizei nach dem Juwelenräuber vom Dienstag. Der Mann hatte das Schmuckgeschäft am Bahnhofsvorplatz am Dienstagabend betreten und die Mitarbeiterin mit einer Waffe bedroht. Er raubte Schmuckstücke sowie Bargeld.

Noch im Geschäft tauschte er seine Bekleidung. Beim Betreten des Ladens hatte er noch ein graues Sakko, eine helle Schiebermütze sowie eine Brille und einen schwarzen Stoff-Mund-Nasen-Schutz getragen und einen schwarzen Rucksack dabei. Nach dem Raub trug er einen grauen Pullover oder Jacke sowie ein weinrotes Basecap. Zudem hatte er eine schwarze Umhänge-Sporttasche. Unverändert blieben seine dunkle Hose und seine dunklen Sneaker mit weißer Sohle.

Laut Polizei ist der Räuber etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der Ermittlungsrichter gestattete am Donnerstag die Öffentlichkeitsfahndung. Die Bilder der Überwachungskamera sind demnach auf der Webseite der Polizei Sachsen zu sehen.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes und fragt: Wer kennt den Täter? Wem ist der Mann aufgefallen? Wer kann Angaben zur Fluchtrichtung machen oder Angaben zu einem möglicherweise genutzten Fahrzeug? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0371 387 3448 entgegen. (roy)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.