Umwelt-Camp versüßt Sommerferien für Schüler

Die Kindervereinigung Chemnitz hat für Schüler in einer Thalheimer Einrichtung für Bildung und Freizeit besondere Ideen. Dafür gibt es von den Kindern viel Lob. Die Nähe zur Natur ist dabei aber nur ein Grund.

Thalheim/Chemnitz.

Derzeit sind im Bildungs- und Freizeitzentrum (BFZ) Tabakstanne in Thalheim 25 sächsische und 25 tschechische Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren auf Ferienreise. Die Einrichtung der Kindervereinigung Chemnitz hat für die Gäste ein Sommercamp organisiert, das sich mit Natur- und Umwelt sowie auch Sprachbarrieren beschäftigt. Schwerpunkt ist das Thema Forst- und Landwirtschaft, ein weiteres Camp beschäftigt sich ab Mitte dieses Monats mit den Themen Abfall und Recycling.

"Seit dem Start 2016 ist das die fünfte größere Aktion im sächsisch-tschechischen Projekt der Kindervereinigung Chemnitz und Einrichtungen aus Chodov und Usti nad Labem", sagt Dietmar Franze, der Leiter des BFZ Thalheim. Etwa 300 Kinder haben sich in Umweltcamps, Veranstaltungen und Kursen bisher mit dem Thema Umwelt und Klima beschäftigt, erklärt er.

Zum Auftakt gab es dann einen Vortrag von Steffen Reuter aus Auerbach. "Ich möchte die jungen Leute für gesunde Ernährung sensibilisieren und für die Bienenzucht begeistern", so der Hobby-Imker. Und was haben die Kinder aus dem Nachbarland verstanden? Alles, denn für sie übersetzte Krystina Capova die Ausführungen ins Tschechische. Für die Deutsch sprechende Studentin für Musikwissenschaften und Deutsch aus Usti nad Labem war der Nachmittag dennoch eine richtige Herausforderung. "Vor den speziellen Fachbegriffen hatte ich schon Respekt. Das lernt man ja so im Studium nicht." Höhepunkt war für die Kinder aber dann die Verkostung des mitgebrachten Honigs. "Das ist ein schöner, leckerer Abschluss gewesen", fand Bastian Heidrich. Der 14-jährige Schüler aus Chemnitz und seine zwei Jahre jüngere Schwester sind zum ersten Mal im Feriencamp in der Tabakstanne. "Wir haben uns zu einer Teilnahme entschieden, weil uns die Angebote gefallen haben. Das Programm ist durchdacht, es gibt wenig Zeiten, in denen man nicht weiß, was man machen soll." Und der Zschopauer Nico Walther sagt: "Vielleicht kann ich ein paar Worte Tschechisch lernen."

Im März diesen Jahres war der Kindervereinigung der städtische Zuschuss für das Projekt "Die Verreiser" wieder um 30.000 Euro erhöht worden, nachdem ihr die Förderung Ende 2016 um die selbe Summe gekürzt worden war und das Projekt mit dem verbliebenen kommunalen Zuschuss nicht hätte fortgesetzt werden können. So konnten aber die rund 30 Ferienlager mit insgesamt etwa 570 Plätzen in den Oster-, Sommer- und Herbstferien gesichert werden. "Die Verreiser" organisieren seit 1990 subventionierte Ferienreisen. (mit mib)


Wissenswertes rund um die Tabakstanne

Es gibt noch einige Höhepunkte im derzeit laufenden Feriencamp: Waldführung mit einem Waldpädagogen; eine Schatzsuche und das Sammeln von Holz für ein Lagerfeuer. Ebenso: Der Besuch der Phänomenia in Stollberg auf dem Schloss Hoheneck; Pizzabacken am mobilen Steinbackofen.

Das Thema Ökologie spielt auch eine wichtige Rolle - etwa beim Besuch im Rößlerhof Burkhardtsdorf oder einem ökologischen Einkaufstest: Jede Gruppe hat die Aufgabe, für zehn Euro einzukaufen. Danach gibt es eine Auswertung nach ökologischen Aspekten.

Seit 2004 bestehen Kontakte in das Nachbarland Tschechien. Träger ist die Kindervereinigung Chemnitz, ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrer Herkunft, sozialem Status und Religion in ihrer Individualität zu fördern.

Das Areal der Tabakstanne ist etwa 2,5 Hektar groß. Es sind bis zu 12.000 Übernachtungen im Jahr möglich - es gibt elf Bungalows mit 66 Betten und 55 Betten in 13 Zimmern im Haupthaus. Derzeit ist noch der Umbau des 2. Obergeschosses in Arbeit - es entstehen dort drei Wohneinheiten. (wö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...