Unter Drogeneinfluss: 34-Jähriger bedroht in Chemnitz eigenes Kind mit Messer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Chemnitz.

Als Polizeibeamte am Sonntagabend gegen 21 Uhr auf der Bahnhofstraße in Chemnitz auf Streife gewesen sind, wurden sie von einer 47-jährigen Frau um Hilfe gebeten. Sie berichtete, dass ihr Lebensgefährte, der mit ihr und der gemeinsamen Tochter unterwegs war, androhte, die Frau zu töten.

Als die Polizisten den 34-jährigen Tunesier konfrontierten und seine Identität feststellen wollten, nahm dieser das Kind auf den Arm und wollte fliehen. Die Beamten wollten ihn daran hindern, jedoch zog der Mann ein Messer aus seinem Hosenbund und drohte, seine Tochter damit zu verletzen. Mit Verstärkung konnte der Mann überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Mutter und Kind blieben unverletzt.

Ein bei dem 34-Jährigen durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain, Amphetamine und Cannabis. Zudem befanden sich Ecstasy-Tabletten und zwei Cliptütchen mit geringen Mengen Crystal und Cannabis in den mitgeführten Gegenständen. Durch die Kriminalpolizei Chemnitz werden Ermittlungen wegen Bedrohung sowie unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln geführt. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.