Unterricht - Früher Schulschluss dank Sommerhitze

Burgstädt.

Meteorologen haben vorausgesagt, dass es diese Woche Temperaturen bis über 30 Grad geben soll. Deswegen planen einige Schulen der Region, hitzefrei zu machen. An der Diesterwegschule in Burgstädt wird nach Hitzeplan unterrichtet. Das heißt: Die Schulstunden werden um 15 Minuten auf 30 Minuten gekürzt. Gleiches gilt für das Freie Gymnasium in Penig sowie die Gymnasien in Burgstädt, Mittweida und Rochlitz. Andererseits gibt es auch Schulen, die kein hitzefrei machen. So lässt die Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land die Schüler nicht eher gehen, sagt Schulleiterin Gisela Jenichen. Die Grundschule besitze ein grünes Klassenzimmer, einen extra angelegten Platz im Freien, den die Schüler und Lehrer bei Hitze zum Unterricht nutzen können. Generell sei jede Schule selbst dafür zuständig, ob sie einen Hitzeplan einführt oder ob es hitzefrei gibt, so Lutz Steinert vom sächsischen Landesamt für Schule und Bildung. (emis/bj)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...