Veranstaltung - Weihnachtssingen kostet 110.000 Euro

Das Weihnachtssingen im Stadion an der Gellertstraße, das die städtische Veranstaltungsgesellschaft C3 in diesem Jahr erstmals ausrichtet, kostet 110.000 Euro. Derzeit rechnet sie mit 50.000 Euro Verlust, erklärt Stadtkämmerer Sven Schulze auf eine Anfrage der Linkspartei. Durch Kartenverkauf und Sponsoreinnahmen sollen 60.000 Euro eingespielt werden. Weil bereits die Bauarbeiten an der Stadthalle teurer werden, hatte C3 die defizitäre Veranstaltung zunächst abgesagt. Nach einem Antrag von CDU und FDP erhält die Gesellschaft einen Extra-Zuschuss, wodurch sie doch stattfinden kann. (dy)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...