Verkäufer Kummer - Kraftklub-Sänger feiert Soloalbum mit Laden und Konzert

Seit Juli ist bekannt, dass Felix Kummer einen eigenen Plattenladen aufmacht - allerdings nur für drei Tage. Einzige Ware in den Regalen: sein Debütalbum "Kiox". Am Freitag öffnete er die Türen und empfing hunderte Fans, die das Album kaum erwarten konnten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    994374
    14.10.2019

    Kann mich nur ArndtBremen anschließen.
    Und trotzdem der Jugend ihren Spaß gönnen.
    Sonntag 14 Uhr - 30 m Schlange.
    16.30 auch noch allerhand los!
    Leider ist das nicht nachhaltig. Habe mir vorhin einige aktuelle Urlaubsvideos angesehen. Z.B. Bruneck, 16.000 Einwohner - da gibt es ein vergleichsweise großes und lebendiges Stadtzentrum. Ebenso Wolfsburg (Stil der 60-iger) usw. usf.)
    Irgendwas läuft hier schief!

  • 2
    6
    Einspruch
    12.10.2019

    600 nicht 6000.

  • 8
    7
    quatschkopf
    12.10.2019

    Akzeptiert doch mal das es Menschen mit unterschiedlichem Musikgeschmack gibt
    Das diese Musik nichts für MDR1 Hörer ist ist ja nicht verwunderlich.
    Das Album ist der Hammer!

  • 10
    8
    gelöschter Nutzer
    12.10.2019

    Der Ärger über den Erfolg von Felix Kummer sitzt ganz schön tief bei einigen.

  • 9
    9
    Einspruch
    12.10.2019

    6000 km für eine Platte ist nicht gerade günstig für das Klima. Hoffentlich wurde nicht erst noch gestreikt. Musikalisch habe ich mir Meinungen von jungen Leuten angehört und ins Album rein gehört. Ich bin beruhigt, nicht nur meine Ohren fühlten sich gemartert. Aber wenn es Fans von sowas gibt, muss man es halt akzeptieren. Bedenklich finde ich, das die Botschaften in seinen Texten noch gepriesen werden. Ziemlich extrem.

  • 9
    10
    ArndtBremen
    12.10.2019

    Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft über alle wirtschaftlich bedeutsamen Geschäftseröffnungen mit ebensolcher Euphorie und natürlich titelseitenfüllend berichtet wird. Am Moritzhof hat übrigens ein neuer Bäcker eröffnet.

  • 16
    14
    cn3boj00
    12.10.2019

    @Hinterfragt, wusste gar nicht dass Sie auch als Musikkritiker unterwegs sind. Der Andrang zeigt die Popularität, die man auch mit kritischen Texten anstelle vom ewigen fuck your mother erreichen kann. Die Musiker um Kraftklub sind wohl das positivste, was Chemnitz in den letzten 20 Jahren hervorgebracht hat, vielleicht neben dem einen der anderen Sportler, der den Namen unserer Stadt positiv besetzt.

  • 15
    15
    gelöschter Nutzer
    12.10.2019

    Also der Musikexpress ist nicht der Meinung:

    https://www.musikexpress.de/reviews/kummer-kiox/

  • 16
    21
    Hinterfragt
    11.10.2019

    Viel Lärm um Nichts...