Verwaltungs-Ehe mit Burgstädt: Mühlau erwägt die Trennung

Die ungeklärte Situation bei der Abwasserentsorgung des Gewerbegebietes führt zu einem Streit im Verbund - allerdings nicht zum ersten Mal.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    TWe
    04.08.2020

    Es wird ja manchmal kolportiert, dass die E....gebirgler ein streitlustiges Bergvolk seien. Gegen die Streithähne aus dem Dörfchen Mühlau hat aber keiner von denen eine Chance...

    Man fragt sich, ob der Bürgermeister und/oder der Gemeinderat mal irgendwas auf die Reihe bekommen, bei dem wechselseitige Interessen unter einen Hut gebracht werden müssen und deshalb eine Verhandlung erforderlich ist.

    Außerdem ist es fraglich, ob sich nach einem Austritt eine andere Gemeinde als Burgstädt das Drama einer Verwaltungsgemeinschaft mit Mühlau antuen will.