Verzögerung auf Baustelle am Getreidemarkt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Teil der Pläne für den Geschäfts- und Wohnkomplex ist geändert worden. Deshalb gerieten die Arbeiten ins Stocken.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    DS91
    02.04.2020

    @franzudo2013
    IHRE Aussage "Es lohnt sich nicht in Chemnitz zu investieren" ist so oberflächlich wie Sie ist, nur als Stammtischparole zu bewerten. Natürlich lohnt es sich in Chemnitz zu Investieren. Sowohl für Investoren sind einige Investitiosbereiche sehr interessant, als auf für die Stadt und deren Bevölkerung. Alles schlecht zu reden und Chemnitz schlechter zu machen als die Stadt ist bringt niemanden etwas. Wir dürfen alle nicht vergessen, Chemnitz hat eines der besten Start Up Unternehmen Deutschlands - und natürlich viele weitere Innovative Neugründungen. Chemnitz hat eine sehr gute TU die nur mit den schlechten Image der Stadt kämpft (Welches jeder von uns ändern kann), Chemnitz besitzt eine riesengroße Kulturlandschaft - so groß wie manch andere größere Stadt es nicht aufweisen kann. Chemnitz besitzt eine moderne und echt schöne Innenstadt. Wenn Sie mal abseits von den bekannten Urlaubsmetropolen in die Innenstädte fahren sehen Sie was ich meine.

    Es gibt viele Gründe in Chemnitz zu investieren und es gibt viele Gründe für Chemnitzer stolz auf Ihre Stadt zu sein. Nur zwei Nachteile hat Chemnitz, das schlechte Image und der Bahnanschluss.

    Bei Ihrer Aussage zwecks Supermarkt gebe ich ihnen Recht.

  • 4
    5
    gelöschter Nutzer
    01.04.2020

    Es lohnt sich nicht, in Chemnitz zu investieren. Vor corona nicht und nach corona auch nicht. An den Getreidemarkt haette eine kleinteilige bebauung gehört.
    Ein Supermarkt ist das letzte, was man dort braucht.

  • 1
    6
    Interessierte
    01.04.2020

    Hier sieht die Bebauung noch anders aus …
    https://www.freiepresse.de/chemnitz/neubaustart-am-getreidemarkt-fuer-august-geplant-artikel10507206

    Und Links der 2 Pfeil , dort kommen die ´großen` Bäume vies a vies zum Rosenhof-Block auch noch weg , zugunsten - einer dichte Bebauung ….

  • 0
    6
    Interessierte
    01.04.2020

    Errichtet werden sollen drei fünfstöckige Gebäude …
    ( kann man da mal einen Bebauungsplan sehen ?