Vier neue Corona-Fälle in Chemnitz

Mehrere Personen haben sich bei bereits Infizierten angesteckt.

Chemnitz.

In Chemnitz sind am Mittwoch vier neue Corona-Fälle gemeldet worden. Darunter sind auch drei Personen, die zuvor Kontakt mit Infizierten hatten. Der vierte neue Fall gehe auf einen Reiserückkehrer aus einem Nicht-Risikogebiet zurück, der sich freiwillig habe testen lassen. Das teilte die Stadt am Mittwochnachmittag mit. Immer wieder sind zuletzt neue Infektionen auf Reiserückehrer zurückzuführen. Allein am Montag waren darauf vier neue Fälle zurückgegangen. Insgesamt sind seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie 228 Menschen in Chemnitz positiv auf das Virus getestet worden, sechs Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. (luka)

Anmerkung: In einer ersten Fassung der Meldung war fälschlicherweise von 528 nachgewiesenen Infektionen die Rede.

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Vielflieger
    04.09.2020

    @Quatschkopf: Was hilft es Ihnen, wenn Sie wissen, dass es in Chemnitz beispielsweise an einem Tag 4 neue Nachweise von SARS-CoV-2-Viren gibt? Gut, ein Argument ist die Tendenz, die man erkennen kann. Wir (also fast alle) führen jedoch mittlerweile sämtliche Schutzmaßnahmen durch, um die Ausbreitung von SARS-CoV-2-Viren im öffentlichen Raum zu verhindern. Dies scheint auch zu funktionieren, da alle neuen Fälle rückverfolgbar sind. Die Reiserückkehrer begeben sich diszipliniert in häusliche Quarantäne und können somit nur Personen, die mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, infizieren. Das ist der Job des Gesundheitsamtes. Wozu nützt uns also diese Statusmeldung? Meiner Meinung nach sollten wir es wie andere Städte halten und diesbezüglich die Bälle flach halten und die Bericherstattung zurückfahren. Man muss die Bürger nicht ständig daran erinnern, das haben schon längst alle verinnerlicht.

  • 3
    2
    quatschkopf
    03.09.2020

    Warum Sündenböcke? Davon ist ich in dem Text nicht die Rede. Wenn man aber wie wie oder wo sich Menschen anstellen hilft das andere in entsprechenden Situationen vorsichtig sein können. Es geht nicht darum jemanden anzuklagen sondern um Aufklärung.

  • 7
    0
    Mollari
    03.09.2020

    Bevor die Leute Panikhaft die Stadt verlassen. *Zwinker*
    Können sie bitte den Schreibfehler korrigieren von
    528 positiv getestete auf
    228 positiv getestete.

    Wäre an sonsten ein harter Anstieg.

  • 8
    12
    mops0106
    02.09.2020

    Vielflieger, ich denke, diese "Sündenböcke" werden bewusst produziert. Teile und herrsche.

  • 9
    21
    Vielflieger
    02.09.2020

    Ja ja, jetzt sind Reiserückkehrer die Sündenböcke... Da gehe ich richtig motiviert in meine Auslandsdienstreise.