Vogelinsel ist saniert - Experten hoffen auf Rückkehr der Tiere

In diesem Jahr blieb der Brutplatz im Großen Teich verwaist. Nun finden Lachmöwen und andere Arten bessere Bedingungen vor. Ob sie sich wieder ansiedeln, hängt auch von den Menschen ab.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    29.11.2019

    Sind denn die Tiere vom Conti-Loch schon in Hainichen angekommen , das ist ja nun 7 Jahre her ….

  • 4
    2
    cn3boj00
    28.11.2019

    Brutmöglichkeiten sind das eine. Ausreichend Nahrung sind das andere. Leider sind die Felder im Schutzgebiet im Eigentum der Agrargenossenschaft Langenchursdorf und der Sachsenland Wirtschaftshof nicht dazu angetan, der Vogelbrut zu nützen. Keinerlei Extensivflächen, Blühwiesen, Ackerrandstreifen haben auch hier die Insekten vertrieben, und durch die modernen Methoden der Bodenbearbeitung geht es auch den Bodenlebewesen schlecht. Kein Paradies für Vögel. Deshalb dürfen wir gespannt sein.