Vor Kitas Taschen aus Autos gestohlen

Beute: Handy, Geld und Ausweise - Polizei rät: Keine Wertsachen zurücklassen

Viel Zeit haben die bislang unbekannten Täter nicht gebraucht, die vor zwei Kindertagesstätten auf Beutezug waren. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sind am Montagmorgen in den Stadtteilen Sonnenberg und Schloßchemnitz zwei Autos aufgebrochen und daraus Handtaschen gestohlen worden. In beiden Fällen hatten die Fahrerinnen gerade ihre Kinder in die Einrichtung gebracht. Im ersten Fall schlugen Täter gegen 6.20 Uhr eine Scheibe auf der Beifahrerseite eines VW ein, der an der Tschaikowskistraße stand. Entwendet wurde eine auf dem Beifahrersitz zurückgelassene Handtasche. Zwar wurde diese gegen 7.40 Uhr von einem Zeugen an der Zschopauer Straße wiedergefunden. Das Smartphone, das die Frau mit der Handtasche im Auto gelassen hatte, aber fehlte.

Ein ähnlicher Einbruchsdiebstahl wurde wenig später vor einer Kindertagesstätte am Küchwaldring verübt. Dort schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe eines geparkten Ford ein. Aus dem Fahrzeuginnenraum stahlen die Täter ebenfalls eine Handtasche, mit der in diesem Fall eine Geldbörse mit Bargeld, Geldkarten und Ausweisdokumenten verschwand.

Die Polizei rät Autofahrern dringen, keine Taschen und Wertsachen im Auto zurückzulassen, auch dann nicht, wenn das Fahrzeug nur kurz verlassen wird. (gp)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.