Vorladungen ignoriert - Haftbefehl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mann wegen Sprengung eines Automaten angeklagt

Gegen einen 31-jährigen Mann ist am Dienstag ein Haftbefehl ergangen und sofort vollzogen worden. Zu bisher angesetzten Terminen vor dem Amtsgericht Chemnitz war der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, nicht erschienen. Der Angeklagte soll am 21. Februar 2019 in den frühen Morgenstunden einen Zigarettenautomaten in Jahnsdorf bei Stollberg gesprengt haben. Dabei wurde der Automat im Wert von etwa 4000 Euro vollständig zerstört. Die Zigarettenpackungen im Gesamtwert von rund 600 Euro nahm der Angeklagte mit sich, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Infolge des lauten Knalls gegen 1.30 Uhr hatten Anwohner den Angeklagten in jener Nacht vor zwei Jahren unmittelbar in der Nähe des Automaten in Jahnsdorf gesehen und verständigten die Polizei, die ihn unweit des Tatorts festnahm. Er befindet sich nun bis zum nächsten gerichtlichen Termin, der innerhalb der nächsten sechs Monate angesetzt werden muss, in der Justizvollzugsanstalt Zwickau. (emg)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.