Vorschlag - Stadt soll Baden in Talsperre legalisieren

In der Talsperre Euba soll das Baden offiziell erlaubt werden. Diesen Vorschlag richtet der Chemnitzer Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen an den Stadtrat. Es geht um die Genehmigung der offenen Badestelle, die illegal bereits genutzt wird. Die Talsperre in Euba gehöre zum baukulturellen Erbe von Chemnitz. Sie sei über Kindheits- und Jugenderinnerungen Teil der Identität vieler Einwohner, sagt Dan Fehlberg, Sprecher der Chemnitzer Grünen. Die Stadtverwaltung wolle aber die Wiedereinrichtung eines Naturbades nicht weiter verfolgen, weil sich das wirtschaftlich nicht trage. "Das ist nicht nur ein Armutszeugnis für Chemnitz, sondern vor allem ein schlechtes Signal für unsere Kinder und Jugendlichen", so Fehlberg. (gp)

0Kommentare Kommentar schreiben