Warum die Heideschänke weichen muss

Weil sich kein Investor fand, der das Ausflugslokal übernehmen oder umbauen wollte, wird es nun verschwinden. Auf dem Grundstück soll Bauland entstehen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    thelittlegreen
    29.01.2020

    "Die Heideschänke, erklärt Kramp, falle nach sächsischer Bauordnung in die Gebäudeklasse drei, Gebäude mit einer Höhe bis zu sieben Metern, und könne dadurch genehmigungsfrei abgerissen werden."

    Ist jemandem bekannt, was nach dieser Lesart als Höhe gemessen wird?
    Laienhaft vom Sockel bis zum First auf dem Bild betrachtet, scheint mir das Haus höher als 7m zu sein.
    Danke.

  • 3
    3
    Interessierte
    29.01.2020

    Vielleicht ist das auch umgedreht ……….
    Weil man auf dem Gelände ´Grundstücke zum Bauland` verkaufen will, fand man (gewollt) keinen Investor ???

    Laut Bild :
    Von außen wirkt das Gebäude ansehnlich und gepflegt: gelbe Fassade, grüne Fenster. Das sei vor gut 20 Jahren die letzte große Renovierung gewesen....
    ( da wird ´nicht viel mehr` gemacht worden sein auf die Schnelle - als Farbe ….