Wechsel im Rathaus der Gemeinde Niederwiesa

Raik Schubert gewinnt Bürgermeisterwahl gegen Amtsinhaberin Ilona Meier

Niederwiesa.

Die Niederwiesaer haben entschieden: Am 1. Januar 2020 wird Raik Schubert (Bürgerinitiative Niederwiesa) ins Rathaus einziehen. Der gelernte Maschinenbaumeister aus dem Ortsteil Braunsdorf, der die amtierende Bürgermeisterin Ilona Meier (parteilos) herausgefordert hatte, holte 1690 von 2450 gültigen Stimmen und damit 69 Prozent. Auf Meier entfielen 760 Stimmen (31 Prozent). Wahlberechtigt waren 4149 Bürger. Das teilte Gemeindewahlleiter Mirko Ott am Sonntagabend auf Anfrage der "Freien Presse" mit.

Raik Schubert, der das offizielle Wahlergebnis mit Mitgliedern der Bürgerinitiative und Freunden in der Niederwiesaer Gaststätte Schwalbennest abgewartet hatte, war von seinem eindeutigen Sieg überrascht: "Dass er so klar ausfällt, damit hätte ich nicht gerechnet." Der 49-Jährige, der als Produktionsmeister in einer familiengeführten Neukirchener Metallbaufirma arbeitet, lag nicht nur in Braunsdorf und Lichtenwalde, sondern auch im Ortsteil Niederwiesa vorn - der Heimat der noch amtierenden Bürgermeisterin. Während Schuberts Anhänger ausgelassen feierten, hielt sich der Gewinner selbst zurück. Auch mit Blick auf den heutigen Montag: Der Wecker klingele wie immer um 5 Uhr, sagte Schubert. Er werde ganz normal zur Arbeit gehen.

Meier gratulierte ihrem Kontrahenten per Whatsapp, dieser bedankte sich. "Die Wähler haben sich so entschieden. Das akzeptiere ich. Es gibt auch ein Leben danach", sagte die frühere Verlagsangestellte zum Wahlergebnis. Wie es für sie beruflich weitergeht, wisse sie noch nicht, erklärte die 61-Jährige.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...