Weihnachtsmarkt 2020: Kleiner und nur mit Anmeldung

Besucher müssen sich an den Eingängen registrieren lassen - Glühwein wird nur ohne "Schuss" ausgeschenkt

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1616 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    2
    DTRFC2005
    24.09.2020

    @Lexisdark: Ja, da haben Sie wohl Recht. Mit Eigenverantwortung ist es bei vielen in Deutschland nicht weit her. Entspannt über den Weihnachtsmarkt schlendern, war auch nur unter der Woche am Vormittag möglich, zum Glück ging das dank Schichtsystem. Allerdings bin ich über die Anmeldungen gar nicht so böse. Vielleicht hat man da ja mal die Möglichkeit, auch an Nachmittags oder Abendstunden den Markt zu besuchen und zwar OHNE Gedrängel. Für Eltern mit Kindern ist das stets eine Qual, sich durch die Massen zu kämpfen und an die Buden selbst war kaum ein herankommen.

  • 5
    4
    1371270
    22.09.2020

    Kann ich gut drauf verzichten.

  • 17
    4
    MuellerF
    22.09.2020

    "4) Die Leute tragen sich mit "Darth Vader" in die Listen ein."

    "Ich komme nicht rein, weil ich keine Ausweispapiere mit hatte. 30€ wären in den Wind geschossen."

    Ja, da widersprechen sich aber Ihre Bedenken und Verhaltensweisen.
    Wenn man die echten Kontaktdaten von Personen haben will, dann muss man die vom Ausweis nehmen. Ein Foto des Ausweises ist zu leicht manipulierbar.

    Hätten Sie sich mal vor dem Stadionbesuch richtig informiert - dass es bei solchen Events Einschränkungen & Auflagen gibt, sollte ja nun bekannt sein.
    Aber nein, Sie erklären lieber die Ausweiskontrolle für "sinn-& maßlos"...

    Dass Sie letztlich doch rein kamen, lag wohl an der Schlampigkeit der Kontrolle - offenbar wurde da nur auf den Namen, aber nicht aufs Foto geschaut.

  • 14
    17
    nnamhelyor
    22.09.2020

    Sorry, aber wenn das so ist werden wir diesen "Weihnachtsmarkt" meiden! Man kann es auch echt übertreiben. (Kann der Panikzug bitte weiterfahren, oder bleibt der jetzt auf ewig hier stehen?)

  • 9
    9
    MuellerF
    22.09.2020

    "denn wer geht schon vor 19 Uhr?"

    Nach meiner langjährigen Erfahrung füllt sich der Markt bei entspr. Wetter bereits merklich ab 16 Uhr, am Wochenende auch noch früher.

  • 21
    15
    macxs
    22.09.2020

    Weihnachtsmarkt mit Anmeldung? Wirklich?
    Und wenn ich mich angemeldet habe, komme ich nicht rein, weil er voll ist? Wer soll das denn mitmachen?
    Ich stell mich doch nicht eine Stunde an (denn wer geht schon vor 19 Uhr?), damit ich in den letzten 5min einen noch teureren Glühwein trinken kann, bevor 19:58 Uhr die Schotten dicht gemacht werden, weil die Stadt drakonische Strafen verhängt, wenn ein Händler 20:01 noch einen Glühwein ausschenkt.
    Wer die Innenstadt beleben will, muss auch mal EIN BISSCHEN SPASS ZULASSEN! Und als weitere Spaßbremse machen wir auch Fr+Sa noch 20 Uhr dicht.

    Die Maßnahmen müssen sinnvoll sein! Eine Anmeldung ist *nicht* sinnvoll. Was dann passiert, sieht man ja an diversen Vorfällen, bspw. in Bayern:
    1) Man trägt sich in die Listen ein.
    2) "Wo ein Trog ist, kommen die Schweine" - die Polizei krallt sich die Listen für irgendwelche marginale Delikte.
    3) Das wird öffentlich.
    4) Die Leute tragen sich mit "Darth Vader" in die Listen ein.

    Danke, liebe Polizei!


    Neulich beim CFC Pokalspiel:
    Ich komme nicht rein, weil ich keine Ausweispapiere mit hatte. 30€ wären in den Wind geschossen. Ich hatte ein Foto meines Ausweises auf dem Handy, hat nichts genützt, sie bräuchten ein "echtes Dokument". Mein Kumpel geht aus Solidarität auch nicht rein. 60€ für Tickets wären umsonst. Frust. Das führte dazu, dass wir bescheißen: ich gehe mit seinem(!) Führerschein rein - die Namen stimmen überein, weil er das Ticket gekauft hat. Ich komme anstandslos rein.

    Die Moral von der Geschichte: Wenn man nicht mit Augenmaß agiert, sondern sinnlos Auflagen erteilt, geht das halt nach hinten los.


    Ich bin explizit *für* Maßnahmen, die Corona eindämmen sollen. Aber die müssen SINN- und MAßVOLL sein. Jeder Bürokrat sieht jetzt gerade seine Sternstunde: Jetzt kann er mal aktiv werden und dem Geschehen *seinen* Stempel aufdrücken. "Wir haben ein ausgefeiltes Hygienkonzept; Seht her, ich habe Feuer gemacht!"
    Gerade in einer Stadt, in der jeder zweite Infizierte seinen eigenen FP-Artikel bekommt.

    Schaltet mal einen Gang zurück!

  • 7
    3
    MuellerF
    22.09.2020

    "Den Veranstaltern seien als Alternativen Flächen am Wall und auf dem Theaterplatz angeboten worden."

    Gibt's am Theaterplatz dann eine extra Spülstation oder müssen die Händler dort ihren Abwasch durch die halbe Innenstadt in den Rathaushof zuckeln?

    (Bevor einer losquakt: Die Benutzung der Spülstation war in den letzten Jahren bereits verpflichtend, d.h. Abwasch selber machen untersagt.)

  • 22
    9
    Hinterfragt
    22.09.2020

    Hätte da n'en Vorschlag für's Glühweintassenrmotiv:
    Corona mit Weihnachtsmütze ...

  • 15
    13
    Hinterfragt
    22.09.2020

    "...Schön, dass es endlich auch nach Heiligabend möglich ist einen Glühwein zu trinken..."
    Also ich z.B. kann das ganze Jahr über Glühwein trinken, wenn ich wollte ...

  • 15
    26
    Echo1
    22.09.2020

    Pandemie, Pandemie, Pandemie. Es schallt aus allen Orten: Pandemie, Pandemie, Pandemie. Glaubt Ihr es endlich. Begreift es doch endlich mal. So eine Herumdiskutiererei: Einlasskontrolle, Sicherheitsabstand, Einlass-App, Glühwein ohne Schuss...
    Daos ist alternativlos. Raute.
    Seid brav. Und friedlich und summt leise dann die Weihnachtslieder. Stille Nacht....

  • 23
    25
    Lexisdark
    22.09.2020

    Die geplanten Maßnahmen zum Weihnachtsmarkt wird es nur geben, weil mit Einhaltung auf freiwilliger Basis ja nicht zu rechnen ist. Danke an der Stelle für gewisse Personen.

  • 22
    15
    Franziskamarcus
    21.09.2020

    Fehlen wird vielen Leuten eh nix. Überteuerte Speisen und Getränke, qualitativ zum Teil unteres Niveau,hat mittlerweile was von Jahresendnepp, nochmal fix den Leuten Geld aus der Tasche ziehen. Weihnachtliche Massenwaren. Einige wenige Stände mit Niveau ( kein Glühwein ausm Kübl, eigene,gute Wurstwaren) machen es nicht besser.Und das die Stände mit Stricksocken überhaupt überleben können,ein Rätsel. Jetzt wird zusätzlich zu den Terrorpollern noch Anmeldepflicht, Stehpflicht,evtl.noch Maskenpflicht, ich bin in ein linken Partei-Pflicht, Handyapp-Pflicht (was ist eigentlich mit dieser Totgeburt Coronaapp?) und was weiss ich noch.Kameras dürfen auch nicht fehlen. Und ein großer Zaun sowie die neue Boombranche"Security und Kontrolle" darf nicht fehlen.
    Wer's Brauch...
    Zum Glück hab ich noch genug Ersatzglühlampen für meine Schwippbogen....lach

  • 34
    6
    KMS1983
    21.09.2020

    Schön, dass es endlich auch nach Heiligabend möglich ist einen Glühwein zu trinken und etwas Weihnachtsmarktatmosphäre zu bewaren. Ich fand es immer furchtbar als Punkt 19 Uhr am 23. alles verrammelt wurde. Wenn zwischen den Feiertagen alle Rückkehrer die Stadt bereichern war außer Fichte und Pyramide nix mehr da. Gerade die Stände am Düsseldorfer Platz könnten ruhig bis zu den Heiligen Drei Königen stehen.

  • 16
    27
    Pixelghost
    21.09.2020

    Sch.... Ausgerechnet dieses Jahr wollte ich mal hingehen...

    Sark out

  • 35
    23
    mops0106
    21.09.2020

    Schade, werde ich leider nicht hingehen.

  • 34
    34
    censor
    21.09.2020

    "Jeder, der ein Areal betritt und verlässt, werde gezählt und das Einhalten von Mindestabständen kontrolliert. Sitzgelegenheiten soll es nicht geben" (die Gehbehinderten und Älteren, die sich vielleicht mal setzen wollen, bedanken sich schon mal vorab.)

    Am besten, ihr stellt noch neben jeden Besucher einen Aufpasser vom Gesundheitsamt mit dem Metermaß. So kommt ganz bestimmt keine weihnachtliche Stimmung auf!