Weiter Behinderungen auf Clausstraße

Nicht nur die Zschopauer Straße ist derzeit auf einem Abschnitt voll gesperrt. Kaum zwei Kilometer weiter wartet die nächste Staufalle.

Autofahrer, die seit der Vollsperrung der Zschopauer Straße mit der Clausstraße eine Umleitungsstrecke auf dem Weg zur Arbeit gefunden hatten, haben zu Wochenbeginn wieder eine neue Fahrstrecke suchen müssen. Denn die Clausstraße ist zwischen den Einmündungen Zschopauer Straße und Carl-von-Ossietzky-Straße bis Ende April voll gesperrt. In dem Bereich wird am Trinkwassernetz gearbeitet. Laut Stadtverwaltung ist es der fünfte Bauabschnitt. Die vorangegangenen Teilstücke seien auf der Carl-von-Ossietzky-Straße in den Vorjahren erfolgt, so eine Sprecherin. Die Zschopauer Straße ist bis Anfang Mai zwischen Luther- und Ritterstraße nicht befahrbar.

Eine zeitliche Verlegung der Bauarbeiten auf der Clausstraße aufgrund der Vollsperrung der Zschopauer Straße habe die Stadtverwaltung nicht in Erwägung gezogen, teilte die Stadtsprecherin mit. Zum einen diene die Clausstraße nicht als Umfahrung für die Zschopauer Straße, zudem hätten die Umleitungsstrecken für die Zschopauer Straße keine Probleme, den Verkehr aufzunehmen. Deshalb könne an beiden Baustellen gleichzeitig gearbeitet werden, betonte sie. Zudem hätte eine Verschiebung der Bauarbeiten auf der Clausstraße eine Kollision mit anderen anstehenden Vorhaben zur Folge, etwa auf der Augustusburger Straße.

Das hatte vor einigen Wochen anders geklungen. Als Tiefbauamtsleiter Bernd Gregorzyk die Umleitungspläne für die Zschopauer Straße vorstellte, hatte er gesagt, dass sich die Autofahrer in dem Bereich während der Vollsperrung auf keine weiteren Verkehrsbehinderungen einstellen müssen. Zwischen den Baustellen auf der Clausstraße und auf der Zschopauer Straße liegen rund 1,5 Kilometer. Näher beieinander liegen die Umleitungsstrecken. Die Wartburgstraße dient während der Arbeiten auf der Clausstraße als Umfahrung. Nur wenige hundert Meter davon entfernt nimmt die Gutenbergstraße derzeit den landwärtigen Umleitungsverkehr der Zschopauer Straße auf.

Derweil stockt der Verkehr auf der Wartburgstraße, die zwischen Zschopauer Straße und Carl-von-Ossietzky-Straße als Umleitung für die Clausstraße dient, vor allem im Berufsverkehr. Unter den Verkehrsteilnehmern befinden sich viele Linksabbieger, die von der Wartburgstraße zurück auf die Zschopauer Straße fahren. "Die Wartburgstraße stellt eine geeignete Umleitungsstrecke dar", sagt die Stadtsprecherin. Um den Umleitungsverkehr zu bewältigen, wurde an der Kreuzung Wartburgstraße/Zschopauer Straße eine mobile Ampelanlage aufgestellt, erklärt sie, und die Grünphasen seien den zu erwartenden Verkehrsströmen angepasst worden.

Doch auch nach der Vollsperrung müssen sich Autofahrer auf der Clausstraße auf Behinderungen einstellen. Die Bauarbeiten gehen weiter und sollen bis Juni dauern. Deshalb wird die Clausstraße ab dem 28. April in Richtung Ossietzky-Straße als Einbahnstraße ausgewiesen, so die Sprecherin.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...