Weitere Corona-Fälle im Landkreis

Inzidenzwert steigt in Westsachsen leicht an

Zwickau/LImbach-O..

Der Inzidenzwert für den Landkreis Zwickau ändert sich seit Tagen kaum. Nach dem vergangenen Wochenende ist er aber wieder leicht gestiegen. Nach Angaben des Landratsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner festgestellt wurden, bei 64,10. Am Montag vor einer Woche hatte dieser Wert bei 53,33 gelegen und sich seitdem mit Schwankungen leicht nach oben bewegt. Am vergangenen Freitag lag er bei 62,86, war am Samstag dann auf 55,20 zurückgegangen, sowohl am Sonntag als auch am Montag gestiegen.

Seit Freitag wurden im Landkreis insgesamt 65 Neuinfektionen gemeldet. Zudem gab es in dem Zeitraum vier weitere Todesfälle. Seit Pandemiebeginn wurde das Virus im Landkreis Zwickau bei 17.431 Menschen nachgewiesen. 846 infizierte Personen sind gestorben. Nach den vom Landkreis Zwickau am Montag vorgelegten Zahlen mussten in Limbach-Oberfrohna von Freitag auf Montag weitere neue Corona-Ansteckungsfälle registriert werden. Die Anzahl der Infizierten stieg damit von 1202 auf 1207. Somit gab es am Montag im Vergleich zum Freitag fünf weitere registrierte Fälle von Corona-Neuinfektionen in der Stadt. In Niederfrohna gab es im Zeitraum von Freitag auf Montag, 11 Uhr, keine Neuinfektion. Damit bleibt die Anzahl von Corona-Infizierten in der Gemeinde auf dem bisherigen Niveau von 83 Fällen. (scso mit reu )

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.