Weiterer Corona-Fall in Chemnitz

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    censor
    29.07.2020

    @mops - Die Achse des Guten gehört zu den Seiten, die ich regelmäßig besuche. Trotzdem danke für den Tipp. Mit geht es ähnlich. Ich bin es leid, mich ständig rechtfertigen zu müssen, warum ich keine Maske trage. Ich habe mir angewöhnt, bei Diskussionen die Frage zu stellen: "Tragen Sie mich raus, wenn ich mit der Maske im Laden umkippe?" Meist ernte ich damit betretenes Schweigen. Überhaupt finde ich, dass Mitkunden sich in dem Zusammenhang wesentlich eifriger hervortun als das Ladenpersonal und die so oft wiederholte mediale Aufforderung "Passen Sie aufeinander auf!" als Aufforderung verstehen, sich als Blockwart zu betätigen. Die Corona-Maßnahmen zeigen uns also unsere Mitmenschen oft von einer ganz anderen Seite, als wir sie bisher kannten.

  • 2
    1
    mops0106
    29.07.2020

    @censor:

    Ich habe als Lungenkranker ähnliche Erfahrungen machen müssen (SB-Ausweis vorhanden). Und deshalb quäle ich mich immer wieder mit diesem Teil; weil ich die Diskussionen leid bin und nicht jeden Fremden von Angesicht zu Angesicht über meine Krankheit informieren möchte.

    Unter dem Beitrag "Die Angst vor der zweiten Corona-Welle" habe ich einen meiner Meinung nach guten Artikel von "achgut.com" verlinkt. Vielleicht schauen Sie mal rein; ist aber etwas länger.

  • 1
    2
    censor
    29.07.2020

    @Pixelghost, als langjähriges Mitglied der sog. Risikogruppe gehöre ich zu denen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen und dies auch aufgrund eines SB-Ausweises belegen können - und trotzdem fast täglich in der Öffentlichkeit angegangen werden. Von pauschalen Rücksichtslosigkeits-Vorwürfen bis zur Forderung, man möge mir "3Jahre Knast" verordnen, war alles dabei. Ich möchte keine Metadebatte darüber eröffnen, ob die Maskenpflicht sinnvoll oder eher schädlich ist, aber ich halte es für bedenklich, Menschen, die wir nicht kennen, danach zu beurteilen, ob oder wie sie eine Maske tragen. Wenn Sie als Lungen-Vorgeschädigter trotzdem zum Maskentragen in der Lage sind, ist das schön für Sie. Bitte unterlassen Sie es aber, von sich auf andere zu schließen. Jeder Mensch u jede Vorerkrankung ist anders.

  • 5
    7
    RingsOfSaturn
    28.07.2020

    Meine persönliche Beobachtung geht eher in die andere Richtung, in den Geschäften sehe ich vor allem Ü70 mit MONS (Mund-ohne-Nase-Schutz)

  • 12
    6
    GPZ
    27.07.2020

    @Pixelghost: Da stimme ich vollkommen zu. Die, die immer jung, fit und gesund tun, sind komischerweise meist die, die angeblich unter dem Mundschutz nicht atmen können. Ich unfitte Person kann das problemlos und komme damit auch noch im Haus die Treppen hoch. Seltsam.

  • 33
    13
    Pixelghost
    27.07.2020

    Die einzige „Katastrophe“ die ich täglich sehe ist die, dass „Michelinmännchen“ die rumlaufen wie aufgepumpt, den Fitnessmacker und Kampfsportler geben, häufig nicht in der Lage sind, den Mund-NASEN-Schutz richtig zu tragen.
    Als Lungengeschädigter schaffe ich das nämlich.

    Offensichtlich haben die nur ihre Muskeln trainiert - die Lunge nicht.

    Das Training ist also offensichtlich nutzlos.

  • 19
    41
    ArndtBremen
    27.07.2020

    Eine nationale Katastrophe. Es wird höchste Zeit für den Ausnahmezustand.