Weniger Paare geben sich das Ja-Wort

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Corona-Jahr 2020 haben in Chemnitz deutlich weniger Paare geheiratet als in den Jahren zuvor. Nach Angaben des Standesamts gaben sich insgesamt 795 Paare das Ja-Wort, so wenige wie zuletzt im Jahr 2016. Beliebteste Monate zum Heiraten waren der Juli und der August mit 111 und 110 Hochzeiten; erstmals stand auch der Oktober mit knapp 100 Trauungen recht hoch im Kurs. Mit mehr als 400 Eheschließungen erwiesen sich die Räumlichkeiten im Alten Rathaus erneut als bevorzugter Ort für Hochzeitspaare, fast 100 Mal wurde im Wasserschloß Klaffenbach der Bund fürs Leben geschlossen. Deutlich weniger Hochzeiten fanden etwa im Hotel Schloß Rabenstein, der Kapelle am Zeisigwald und der Villa Esche statt. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.