Wie das ZDF nach Limbach-Oberfrohna kam

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Weil sie zu DDR-Zeiten Westfernsehen schauen wollten, bauten mehrere Oberfrohnaer sich eine eigene Antenne. Davon berichten sie nun im Januar im Fernsehen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    cn3boj00
    20.12.2020

    Hallo Sandy, man musste erst mal klarmachen, dass wegen der Hügeligkeit auch das DDR fernsehen aus Geyer nur schlecht empfangen werden konnte. Und eine ZDF-Antenne fiel dann nicht mehr so auf :)

  • 1
    2
    SandyB1980
    19.12.2020

    Und das hat die „Obrigkeit“ nicht gestört, dass dort so „pffiziell“ gebaggert und gebaut wurde mit dem Ziel, Fernsehen aus dem Kapitalismus zu empfangen?

  • 8
    1
    cn3boj00
    18.12.2020

    Etwas ähnliches gab es wohl auch in Pleißa. Oben auf der Alten Meinsdorfer, wo der Radweg von der Rossdrehe einmündet, hatte ein Verein einen Antennenmast errichtet und Kabel gelegt. Der Mast stand noch bis nach 2000.