Wie Freunde einem gelähmten früheren Niners-Basketballer helfen

Noah Berge startete seine sportliche Karriere in Chemnitz. Nach einem Straßenbahnunfall wird der 20-Jährige nie wieder laufen können. Ehemalige Weggefährten lassen den jungen Mann und seine Familie aber nicht allein.

Der Schock saß tief, als Jonas Richter vor einigen Tagen von einem Freund erfahren musste, was da am späten Abend des 4. Oktober in Jena passiert ist. Noah Berge, einer seiner besten Freunde aus der Schulzeit, ist von einer Straßenbahn überfahren worden - warum, ist weiter unklar. "Wir alle mussten uns erst einmal sammeln. Keiner wusste genau, wie es ihm geht", blickt Richter zurück.

Mittlerweile steht fest: Die Ärzte konnten zwar das Leben von Noah Berge retten, er wird aber nie wieder laufen können. Der 20-Jährige ist vom Hals abwärts gelähmt, schreibt Sandra Pistol im Internet. Eine Freundin des jungen Sportlers hat eine Spendenaktion gestartet, mit der 100.000 Euro für Noahs Mutter, die derzeit ihren zweiten Sohn allein großzieht, zusammenkommen sollen. Das Geld soll unter anderem für Reha-Maßnahmen, Umbauten in der Wohnung oder ein behindertengerechtes Auto verwendet werden. Mehr als 1600 Menschen haben bereits gespendet, auch Jonas Richter ist darunter. "Das ist doch selbstverständlich", sagt er. "Und es ist leider auch das Einzige, was ich im Moment tun kann. Aber es ist der absolute Wahnsinn, was in so kurzer Zeit an Spendengeldern zusammengekommen ist."

Nachdem Noah Berge 2013 im Alter von 14 Jahren aus Leipzig nach Chemnitz gewechselt war, um am Sportgymnasium zu lernen und in der Nachwuchsabteilung des Zweitligisten Niners Basketball zu spielen, wurden er und Jonas Richter zu besten Freunden. Richter hat sich mittlerweile in den Kader der Chemnitzer Profis gespielt, Berge wählte einen anderen Weg. 2017 wechselte er für ein Jahr zu den Dresden Titans, in diesem Herbst wollte er ein Sportstudium an der Universität in Jena beginnen. Der Unfall vor zwei Wochen jedoch veränderte sein Leben für immer. "Er wurde mehrfach operiert, lag im Koma", sagt Richter, der mit der Mutter seines Freundes in Kontakt steht. "Vor wenigen Tagen ist er erwacht, jetzt muss er erst einmal mit der schrecklichen Diagnose klarkommen."

Spontan haben Richter und weitere Freunde des Verunglückten Fotos aus alten Zeiten gesammelt und eine Collage daraus gebastelt. "Wann wir sie ihm übergeben können, wissen wir noch nicht", sagt der Niners-Spieler, der trotz der schlimmen Nachricht an den vergangenen beiden Wochenenden starke Leistungen für den Tabellenführer der Zweiten Bundesliga zeigte. Auch ein Video wollten die Freunde für Noah drehen. "Davon hat uns der Arzt aber abgeraten. Er soll erst einmal die Diagnose verarbeiten, wofür er Zeit brauchen wird", sagt Richter.

Tief getroffen von der Nachricht des Unfalls zeigte sich auch Sascha Prötzig. Der Nachwuchstrainer hat Noah Berge jahrelang betreut, hatte ein sehr enges Verhältnis zu ihm. "Ich musste mich erst einmal hinsetzen, als ich davon gehört habe", sagt Prötzig. "Wir wissen alle noch nicht, wie es mit Noah weitergeht und wie wir helfen können. Es wird noch viel Zeit brauchen, bis das konkret wird." Alle Trainer, die Berge in seiner Karriere betreut haben, stünden untereinander in Kontakt. "Wir werden sofort da sein, wenn seine Familie uns braucht", sagt Prötzig.

Der Chemnitzer Basketballverein hat unterdessen 400 Euro aus dem Budget der Jugendabteilung gespendet und nutzt seine Reichweite in den sozialen Netzwerken, um noch mehr Menschen zum Spenden zu animieren. "Wir möchten dazu beitragen, dass Noah und seiner Familie die bestmögliche Hilfe zuteil wird", heißt es unter anderem auf der Facebookseite der Niners. "Wir wünschen alle erdenkliche Kraft."


Prominente Sportler und Schauspieler spenden für Noah Berge 

Bis gestern Abend sind auf dem Spendenkonto für Noah Berge mehr als 90.000 Euro eingegangen. "Dass neun Tage nach Start der Aktion so viel Geld gesammelt wurde, ist sehr selten", sagt Ilka Franzmann von der Internetplattform Gofundme, welche 2010 in den USA gegründet wurde und seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland Spenden sammelt.

Gestartet wurde die Spendenaktion für Noah Berge von Sandra Pistol, einer Freundin des Verunglückten. In den vergangenen Tagen haben mehr als 1600 Menschen aus aller Welt für den jungen Basketballer gespendet. Darunter sind auch zahlreiche Sportmannschaften wie die Basketballer des FC Bayern München, von Alba Berlin oder Science City Jena. Auch einige Prominente haben gespendet und den Spendenaufruf auf ihren Social-Media-Kanälen geteilt. Darunter der deutsche NBA-Profi Daniel Theis, Ex-Basketballnationalspieler Marko Pesic, die Schauspieler Andrea Sawatzki und Elyas M'Barek oder der Musiker Samy Deluxe. (tre)

www.gofundme.com/helft-noah

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...