Witterung verzögert Hallen-Neubau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hartmannsdorf.

Frost und Schnee haben die Arbeiten auf der Baustelle für die neue Zweifeld-Sporthalle in Hartmannsdorf behindert. Das wird sich laut Bürgermeister Uwe Weinert (CDU) auf den Zeitplan auswirken. Er rechne mit etwa vier Wochen Verzug, sagte er. Im Frühjahr 2020 war der Baustart für das voraussichtlich 5,5 Millionen Euro teure Vorhaben laut Weinert bereits wegen der Coronapandemie rund einen Monat später als geplant erfolgt. Nach Abschluss der Erdarbeiten wurde im September die Bodenplatte fertiggestellt. Seither ist der Rohbau in die Höhe gewachsen. Mit der Zustimmung zur Vergabe der Aufträge für die Gewerke Sanitär, Heizung und Lüftung sowie Elektrotechnik haben die Räte nun grünes Licht für die Ausbauarbeiten gegeben. Mehr als 900.000 Euro sollen in die Sanitär- und Elektroarbeiten fließen. Der Bürgermeister hoffe auf einen erfolgreichen Abschluss des Bauprojekts bis November diesen Jahres. (tür)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.